Wien+20: Deutsche UNESCO-Kommission

Konferenz zum 20. Jahrestag der Wiener Weltmenschenrechtskonferenz 1993

Die Menschenrechte sind - und bleiben - unteilbar!

15. / 16. April 2013

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Die UNESCO ist die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. Sie wurde 1945 gegründet und hat 2010 193 Mitgliedsstaaten. Sie will durch internationale Zusammenarbeit in ihren Mandatsbereichen Frieden und Sicherheit stärken. Sie hat eine Reihe von Völkerrechtsinstrumenten mit Menschenrechtsbezug verabschiedet, unter anderem die Konvention gegen Diskriminierung im Bildungswesen von 1960. Die UNESCO verfügt über ein eigenes Individualbeschwerdeverfahren bei Verletzungen von Menschenrechten ihres Mandatsbereichs.

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist Koordinierungs-, Verbindungs- und Beratungsstelle in allen Arbeitsbereichen der UNESCO.

Schwerpunkte auf dem Gebiet der Menschenrechte sind

  • Menschenrechtsbildung, zum Beispiel über die knapp 200 UNESCO-Projektschulen in Deutschland,
  • Menschenrechtliche Informationsarbeit, z.B. über Individualbeschwerdemechanismen für Afrika www.claiminghumanrights.org,
  • kulturelle Rechte, sowie
  • Rechte von Kindern, Frauen und Minderheiten und Kampf gegen Rassismus.
Auf dem Bild sieht man das Logo der Deutschen UNESCO-Kommission
Logo der Deutschen UNESCO-Kommission

Kontakt

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
Colmantstraße 15
53115 Bonn

Telefon: +49 (0)228-60497-0
Fax: +49 (0)228-60497-30

http://www.unesco.de/