Wien+20: LSVD

Konferenz zum 20. Jahrestag der Wiener Weltmenschenrechtskonferenz 1993

Die Menschenrechte sind - und bleiben - unteilbar!

15. / 16. April 2013

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) e. V.

Der LSVD ist die bundesweit größte Organisation von Lesben und Schwulen.
Neben zahlreichen Einzelpersonen haben sich uns 50 weitere Vereine, Gruppen und Projekte angeschlossen, die im LSVD ihren Dachverband sehen. Der LSVD ist föderal organisiert. Wir wollen erreichen, dass Schwule und Lesben ihre persönlichen Lebensentwürfe selbstbestimmt entwickeln können - frei von rechtlichen und anderen Benachteiligungen, frei von Anpassungsdruck an heterosexuelle Normen, frei von Anfeindungen und Diskriminierungen. Deshalb setzen wir uns für rechtliche Gleichstellung auf allen Ebenen ein, ebenso für eine umfassende Antidiskriminierungsgesetzgebung.

Wir wollen die lesbische und schwule Präsenz in Medien, Wissenschaft und Bildung  stärken. Durch Lobbyarbeit auf nationaler und internationaler Ebene versucht der LSVD, für das Thema Menschenrechte und sexuelle Identität zu sensibilisieren. Von der Bundesregierung oder entwicklungspolitischen Organisationen fordern wir, dass Menschenrechtsverletzungen bei Gesprächen mit Verfolgerstaaten auf allen Ebenen angesprochen werden.

Der LSVD hat sich in den letzten Jahren verstärkt in der internationalen Menschenrechtsarbeit engagiert. 2006 hat der Verband offiziell Beraterstatus bei den Vereinten Nationen erhalten.

Auf dem Bild sieht man das Logo des LSVD
Logo des LSVD

Kontakt

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) e.V.

Postfach 103414
50474 Köln

www.lsvd.de