Wien+20: medica mondiale e.V.

Konferenz zum 20. Jahrestag der Wiener Weltmenschenrechtskonferenz 1993

Die Menschenrechte sind - und bleiben - unteilbar!

15. / 16. April 2013

medica mondiale e.V.

medica mondiale e.V. unterstützt traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten. 1993 von der Gynäkologin Dr. Monika Hauser anlässlich der Massenvergewaltigungen in Bosnien-Herzegowina gegründet, versteht sich medica mondiale heute als Anwältin für die Interessen kriegstraumatisierter Frauen überall auf der Welt.

Auf Basis eines speziellen, von uns entwickelten Konzeptes zur sepzifischen Unterstützung von Frauen und Mädchen in Kriegsgebieten unterstützen wir mit internationalen Fachfrauen verschiedenste Projekte weltweit, die mit kriegstraumatisierten Frauen arbeiten. Außerdem setzen wir uns auf politischer Ebene für die Rechte kriegstraumatisierter Frauen ein und leisten Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit zum Thema sexualisierte Kriegsgewalt.

Wir finanzieren unsere Projekte zu knapp sechzig Prozent über private Spenden. Sitz der Hauptgeschäftsstelle ist Köln.

Auf dem Bild sieht man das Logo von medica mondiale e.V.
Logo von medica mondiale e.V.

Kontakt

medica mondiale e.V.
Hülchrather Straße 4
50670 Köln/Deutschland

Fon: +49(0) 221-93 18 98 0
Fax: +49(0) 221-93 18 98 1

E-Mail: info(at)medicamondiale.org